Seite 2 von 2

Rezension – Nevernight – Das Spiel

Rezensionsexemplar

Was für ein Buch! 12 Stunden nach beenden dieses Buches, muss ich immer noch an mich halten, um die richtigen Worte zu finden. Erst einmal tausend Dank an welovetoshare und den Fischer-Tor Verlag für dieses wundervolle Exemplar, das sie mir zur Verfügung gestellt haben!

Achtung: Eventuelle Spoiler von Band 1!

Die epische Rachegeschichte geht weiter. Nachdem Mia einen der Männer umgebracht hat, die für die Zerstörung ihrer Familie verantwortlich sind, bleiben noch zwei über: Kardinal Duomo und Konsul Scaeva. Beide sind jedoch vor der Öffentlichkeit abgeschirmt und für Mia unerreichbar. Schlimmer noch: Die Rote Kirche selbst scheint Scaeva zu schützen …Um an ihn heranzukommen, geht Mia ein großes Risiko ein: Sie kehrt der Kirche den Rücken und begibt sich selbst in die Sklaverei, um als Gladiatorin an den Großen Spielen in Gottesgrab teilzunehmen. Mia merkt schnell, dass sie diesmal zu weit gegangen ist, denn auf dem blutigen Sand der Arena gibt es keine Gnade und nur eine Regel: Ruhm und Ehre – oder Tod. [Quelle: Fischer Tor Verlag]

weiterlesen

Fire and Frost

Man nehme zwei verfeindete Gruppen, schnippelt eine ordentliche Portion Fantasy hinein und süßt das Ganze mit einem Schuss Liebe. Oh, verzeiht mir, ich vergaß die Gewürze: Verrat, Unterdrückung und Selbstfindung.

Ruby lebt in ständiger Gefahr, denn sie besitzt die Gabe, mit Feuer zu heilen und zu zerstören. Und Firebloods wie sie werden von der Frostblood-Elite des Königreichs gnadenlos gejagt. Als die königlichen Soldaten Ruby aufspüren, wird sie ausgerechnet von dem jungen Frostblood-Krieger Arcus gerettet. Kälte und Eis sind seine Waffen, doch er braucht Rubys Feuer, um eine Rebellion gegen den verhassten König anzuzetteln. Ruby weiß, dass sie einem Frostblood nicht vertrauen sollte, doch jede Berührung zwischen ihnen knistert wie eine Flamme im Schneesturm. Sie ahnt nicht, welch dunkles Geheimnis sich hinter seiner eisigen Fassade verbirgt … [Quelle: Ravensburger Verlag]

weiterlesen

La Rive Parfüm – Es muss nicht immer teuer sein!

Da sitze ich auf der Arbeit und schimpfe über mein leeres Parfüm, dass viel zu viel gekostet hat und was passiert? Mein Arbeitskollege erzählt mir ganz nebenbei das es genau davon einen Duftzwilling gibt. Einen Duftzwilling für höchstens 10€. Soll ich euch meinen Gesichtsausdruck beschreiben? Falls jemand nicht weiß, was das genau ist, es heißt deswegen so, weil der Geruch sich sehr ähnelt und die gleiche oder fast gleiche Zusammensetzung verwendet wird. Man nennt die Parfums auch Dupe. Jetzt mal im Ernst, ich kann doch nicht die Einzige auf der Welt sein die nicht wusste, dass es so etwas überhaupt gibt! Während wir auf der Arbeit darüber sprachen, bestellte ich schon auf einer Internetplattform zwei Parfums zum Testen.  Auf dem obigen Bild könnt ihr erahnen, wie mein Test verlief.

weiterlesen

Seite 2 von 2